ETA-Fabrik für den Bundespreis Ecodesign 2017 nominiert

13.09.2017
ETA-Fabrik für den Bundespreis Ecodesign 2017 nominiert

Aus dem Pressetetxt zur Sonderausstellung:



Eine Sonderausstellung des Internationalen Design Zentrum Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Umweltbundesamt und dem Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin



Mit gestalterischem Mut und nachhaltigen Ideen in die Zukunft - Sonderausstellung zur Jurysitzung des Bundespreises Ecodesign 2017



Gezeigt werden innovative und zukunftsweisende Projekte aus den Bereichen Architektur, Ernährung, Mobilität, Kommunikation und Mode.



Am Montag, den 11.September 2017 tagt die Jury des jährlich ausgelobten Wettbewerbs im Kunstgewerbemuseum. Am Dienstag, den 12. September, von 12 bis 18Uhr sowie am Mittwoch, den 13. September, von 10 bis 18 Uhr werden die Beiträge in einer Sonderausstellung zu sehen sein. Zudem findet am 12. September von 10 bis 12 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellung statt. Zur Jury gehören Werner Aisslinger (Produktdesigner), Prof. Anna Berkenbusch (Kommunikationsdesignerin), Andreas Detzel (Umweltexperte), Prof. Matthias Held (Produktdesigner), Dr. Thomas Holzmann (Vizepräsident des Umweltbundesamtes), Prof. em. Günter Horntrich (Produktdesigner), Dr. Claudia Perren (Architektin), Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium) und Prof. Friederike von Wedel- Parlow (Modedesignerin). Von den insgesamt 324 zum diesjährigen Wettbewerb eingereichten Beiträgen wurden 129 zur zweiten Wettbewerbsstufe zugelassen und werden der Jury präsentiert. Die Vorauswahl treffen Fachleute des Umweltbundesamtes sowie des Beirats. Die Preisträger werden am 27.November 2017 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Bundesumweltministerium geehrt; im Folgejahr werden die prämierten Beiträge in einer Wanderausstellung auf Messen sowie in Museen zu sehen sein. Der Bundespreis Ecodesign wird 2017 zum sechsten Mal vergeben und zeichnet Produkte, Konzepte und Dienstleistungen aus, die den ökologischen Herausforderungen mit guten Ideen begegnen und gestalterisch überzeugen. Führung durch die Sonderausstellung:Dienstag, den 12. September 2017, 10 – 12 Uhr



Ort: Kunstgewerbemuseum Berlin, Sonderausstellungsbereich, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin



https://www.bundespreis-ecodesign.de/de/wettbewerb/2017/nominierte.html



Zurück