Feuerwehrtechnisches Zentrum

Straße nach Fichtenwalde 10 · Beelitz-Heilstätten - 2002

Bauherr: Landkreis Potsdam-Mittelmark

Wettbewerb: 1. Preis

Leistungsphasen: 2-8

BGF: 2.600 qm

 

Die historischen Gebäudeelemente von Beelitz-Heilstätten und ihre strenge Anordnung als insularen Gebäudegruppen bilden einen Gegensatz zu dem weich geführten Wegenetz und der dichten Bewaldung. Im Ensemble des FTZ wird dieses System städtebaulich aufgenommen.
Leitidee für den einfachen, horizontal gegliederten Baukörper des Neubaus ist hohe Transparenz, der Einblick und somit das Verständnis der Menschen
für die Tätigkeiten und Aufgaben des FTZ fördert.
Ein auf dem Gelände vorhandener Altbau – heute eine Leitstelle der Johanniter - wird in seinem Charakter durch die geometrische Klarheit und Offenheit des Neubaus gestärkt. So formulieren die in ihrer Kubatur und Architektur sehr unterschiedlichen Gebäude ein neues, wie selbstverständliches Ensemble wobei der Trockenturm als kompositionelles Element zwischen Alt- und Neubau positioniert ist. Die Dachkante des Neubaus orientiert sich an der Traufkante des Altbaus. Nach außen hin zeigt das transparente Gebäude des FTZ im Interesse von Gesamtdidaktik und Öffentlichkeitsarbeit seine innen stattfindenden Aktivitäten. Auch im gesamten Innenraum setzt sich das zentrale Thema der Transparenz und Transluzenz fort.