Maisonettetreppe

Berlin - 2006

Standort: Wannsee · Berlin
Leistungsphasen: 1-9
Fertigstellung: 2006

 

In einem privaten Wohnhaus wurden nachträglich zwei einzelne Wohnungen als Maisonnettewohnung mit einer separaten Wohn – und Schlafebene miteinander verbunden.
Die Aufgabe bestand in der Entwicklung einer möglichst minimalistischen und Raum sparenden Treppe. Die gewählte Position des Durchbruches durch die Stahlbetondecke wurde nach funktionalen und statischen Aspekten festgelegt. Dabei musste die aus der Lage vorgegebene Geometrie der Einbausituation entwurflich bewältigt werden.
Die Wahl einer einläufigen und im Material monolithischen Treppe entwickelte sich aus den gewünschten Blickbeziehungen im Innenraum und einer klaren und dennoch nicht dominanten skulpturalen Gestaltung.
Ein Podest in der unteren Ebene überspielt die fehlende Länge und löst die Treppe vom Boden, um eine leichte und filigrane Wirkung zu erzielen.
Die gefaltete Vollholztreppe aus einzelnen Stufenelementen wird in Treppenmitte über ein horizontales Edelstahlflachstahl an der Wand unauffällig fixiert.
Das Geländer wird ebenfalls als sehr reduzierte Flachstahlkonstruktion in gebürsteten Edelstahl als Kontrast zum Werkstoff Holz ausgeführt.