Busbetriebshof Moosach

München - 2014

Standort: Moosach · München

Auslober: SWM Stadtwerke München GmbH

Wettbewerb: Ankauf

 

Zwei Welten - ein Gebäude

Die Welt des Öffentlichen Nahverkehrs, des Busbetriebshofs München Moosach und die Büro- Welt der Mantelbebauung stehen in gegenseitiger Abhängigkeit und bilden einen im wahrsten Sinne hybriden Gebäudekomplex. In dieser extremen gegenseitigen Abhängigkeit muss einerseits für alle Büros eine ungestörte Atmosphäre oberhalb der Welt des Busse gewährleistet werden und umgekehrt darf die Bürowelt keine funktionalen wie konstruktiven Störungen auf den Busbetriebs ausüben. Um diese Symbiose – der Busbetriebshof bietet das Baugrundstück, die Büro- Mantelbebauung den Schallschutz – in ein Gleichgewicht zu bringen, wurde die Idee einer Gartenwelt auf den Dächern der Betriebsgebäude entwickelt, die als dritte Komponente des Baukörper- Verbundes wie eine „semipermeable Membran“ als Trennungsebene, wie auch als Ebene gegenseitigen Austauschs der Welten des Busbetriebes und der Büros dient.
Die Gartenwelt mit Baumreihen und einer intensiven, bewegten Landschaftsgestaltung auf den Dächern der Werkstätten und Abstellhallen ist Schallschutz und Verbesserung der Arbeitsatmosphäre im Hinblick auf die Büros, die Werkstätten und Bus- Betriebsflächen. Der Blick für alle Büroräume, die zum Innenhof gewandt sind erstreckt sich in eine grüne Oase. Ein kontinuierlicher Rundweg um den gesamten Innenbereich verbindet alle Funktionen des Hybrid M, wie Büros, Fahreraufenthalt, Kiosk, Kantine und Dachparken mit der Gartenlandschaft auf dem Dach der Fahrzeughallen und lädt zur Nutzung der Freiräume für Pause und Erholung ein.