Neubau Halle 5 - Messe Frankfurt

Messegelände Frankfurt a.M. - 2017

Bauherr: Messe Frankfurt

Fläche BGF: 50.000 qm

Studie

 

Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines Konzeptes für den Neubau der alten Bestandshalle 5, die räumlich, funktionell, technisch und nicht zuletzt hinsichtlich der Besucherführung die Ansprüche einer modernen Messe nicht mehr erfüllt. Charakteristisch für die Halle ist ihre prominente Lage direkt am Kongresscenter der Messe sowie am zentralen Messeplatz, der Agora. Daraus folgend kreuzen sich bzw. tangieren beinahe alle wichtigen Wegeverbindungen für Besucher an und in den Foyers von Halle 5.
Es werden 2 Varianten vorgeschlagen, welche die bestehende, die Messehallen fussläufig verbindende Via Mobile integrieren bzw. modifizieren, die Nutzungsvielfalt der Halle sowie die wichtigen Kreuzungspunkte des Besucherverkehrs erheblich erweitern und nicht zuletzt auf den städtebaulichen Kontext angemessen reagieren.
Variante 1 modifiziert und „recycelt“ die vorhandene Via und schafft neben einer Wandelhalle einen grünen Balkon zum Platz; Variante 2 hingegen integriert die Via komplett in einen großzügigen Multifunktionsbereich mit eingehängtem zusätzlichen Konferenzgeschoss. Auch diese Lösung öffnet sich zum Platz.
Beide Projekte haben das erklärte Ziel, einer der weltgrößten Messen den adäquaten architektonischen und funktionalen Rahmen zu geben.