Wohngebiet Sauerland

Juister Straße · Wiesbaden - 2001

Bauherr: Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Hessen · Frankfurt/M

Wettbewerb: 1. Preis

Leistungspahsen: 2 - 5

Fläche BGF: 5.800 qm

Auszeichnungen: Vorbildliche Bauten in Hessen

 

Im Jahr 1991 wurde der Bebauungsplan für das neue Siedlungsgebiet »Sauerland« stadtnah zu Wiesbaden verabschiedet. Das Thema der Durchmischung sollte auf allen Ebenen, sowohl in morphologischer, ökologischer als auch in sozialer Hinsicht als Leitmotiv begriffen werden. So entstand durch die Kombination verschiedener Bauformen eine aufgelockerte Siedlungsstruktur. Für den letzten Bauabschnitt mit 6 Baublöcken (400 Wohnungen) lobte der Bauherr 1995 einen beschränkt-offenen Realisierungswettbewerb aus, der von Dietz Joppien Architekten gewonnen wurde.
Durch die Abkehr von der »klassischen Kleinfamilie« als grundrissbestimmende Größe und der Forderung nach nutzungsneutralen Räumen sowie flexiblen Grundrissen wurde eine angemessene Antwort auf die nach Alter, Nationalität und Haushaltsform stark differenzierte und variierende Bewohnerstruktur der nahen Zukunft gefunden.